Inhouse Trainings

Neben unternehmensinternen Trainings bietet die Konfliktkultur maßgeschneiderte Trainingsangebote für komplexe Projekte im Planungs- und Baukontext, aber auch im Anlagenbau, oder IT an.

Mehrjährige Laufzeiten sowie die Abwicklung in Arbeitsgemeinschaften (ARGEN) stellen Führung vor besondere Herausforderungen. Projektmanagement allein reicht hier für eine wirksame Steuerung bei weitem nicht aus.

Diese Projekte entwickeln eigene Dynamiken und Logiken, die z.T. im Widerspruch zu den Kulturen in den unterschiedlichen Stammhäusern der ARGE-Beteiligten stehen. Sie werden zwar zu „Organisationen auf Zeit“, gleichzeitig haben Projektleiter jedoch nur sehr eingeschränkte disziplinäre Personalverantwortung. Sie sind im hohen Maße auf die Kooperation und Motivation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen. Es fehlen Prozesse und Tools für eine wirkungsvolle Personalführung, für die Gestaltung komplexer Entscheidungsprozesse, etc., die nicht nur ein Abbild der Kultur eines entsendenden Unternehmens sind. Unklare Zuständigkeiten, wechselnde Vorgaben des Auftraggebers, Rivalitäten zwischen den Mitgliedern der ARGEN  führen zu vielen (verdeckten) Konflikten, innerer Emigration bzw. Personalfluktuation.

In diesem Umfeld ist es wichtig, dass maßgeschneiderte Trainingsmaßnahmen eine gute Mischung zwischen individueller Qualifizierung, Teamentwicklung sowie Klärung struktureller und strategischer Fragen beinhalten.

Themenfelder

  • Selbstführung, Umgang mit schwierigen Situationen, (Selbst-)Motivation
  • Interessensbasierte Kommunikation, Fragetechniken für Führungskräfte
  • Konfliktmanagement, Konfliktkultur
  • Teamentwicklung, Rollenklärungen
  • Führung im Spannungsfeld unterschiedlicher organisationaler Logiken